• Gelbe-Haus-1.png
  • Gelbe-Haus-2.png
  • Gibt-es-Gott.png

Unser Gottesdienst am Sonntagvormittag ist die zentrale Veranstaltung in der Woche. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr und geht in der Regel 90 Minuten. Der Ablauf kann sich hin und wieder ändern - grundsätzlich besteht er aus den folgenden Elementen: Begrüßung und Einleitung in den Gottesdienst, Gebet, Zeit der gesungenen Anbetung Gottes (wir nennen das eine "Lobpreiszeit" haben), Predigt, Fürbitten, Vater-Unser und Segen.

Unsere Gottesdienste werden locker und fröhlich gestaltet. Gemeinsam feiern und erfreuen wir uns an Gottes Freundlichkeit. Besucher sind immer wieder überrascht, wie lebendig Glaube an Gott gelebt und vor allem erlebt werden kann. Wir verzichten auf traditionelle liturgische Gesänge und die Orgel. Vielmehr danken und beten wir Jesus Christus mit zeitgemäßen Liedern an, die von einer Band begleitet werden. Wir verstehen diese Lieder als „gesungene Gebete“. Eine auf den Glauben und unseren Alltag bezogene Predigt gibt uns wichtige Impulse für unser Leben als Menschen, die mit Gott unterwegs sind. Hin und wieder berichten auch Einzelne, wie sie Gott in ihrem Alltag erleben.

Die Kinder feiern auch Gottesdienst – aber auf altersgerechte Weise. Momentan haben wir auf Grund der Corona-Situation nur 2 Kindergottesdienstgruppen. Der Kindergottesdienst startet parallel zum Gottesdienst um 10.30 Uhr. Mehr Infos dazu unter: "Kindergottesdienst".

Für Eltern mit Kleinkindern steht ein Raum zur Verfügung, in dem die Kleinen spielen können, während die Erwachsenen hinter einer großen Glasscheibe den Gottesdienst live verfolgen und über Lautsprecher miterleben können.

Vielleicht denken Sie bei „Gottesdienst“ an harte Kirchenbänke - bei uns sitzen Sie auf bequemen Stühlen. Unser Gottesdienstraum ist geheizt und mit moderner Technik ausgerüstet.

Mit dem „Amen“ nach dem Schluss-Segen ist der Gottesdienst offiziell zu Ende, nicht aber die Gemeinschaft: Unser gemütliches „Kirchencafe“ lädt mit Tee und Kaffee zum lockeren Austausch und weiterem Kennenlernen ein. 

An jedem ersten Sonntag im Monat feiern wir das Abendmahl.